Charity
Gemeinsinn

Meine Familie, d.h. meine Kinder Meike, Steffen, meine Frau Ute und ich geben einen Zehnten des von uns Erarbeiteten an andere weiter.

Wir sind Mitglied der katholischen und der evangelischen Kirche.

Wir spenden darüber hinaus namhafte Beiträge für einige ausgewählte Projekte – und möchten Sie animieren, es uns gleich zu tun.

Wir orientieren uns an Themen, die uns interessieren,
in erster Linie an der Gesunderhaltung der Menschen, der Salutogenese im Gegensatz zur Pathogenese,
die die Enstehung der Krankheiten beschreibt.

Wir unterstützen regelmäßig.

die Christoffel Blindenmission – ein persönlicher Dank geht hierbei an Dr. Andreas Dittrich, der jedes Jahr einen beträchtlichen Teil seines Urlaubs dazu verwendet, unentgeltlich Katarakte und andere Ursachen der Erblindung zu therapieren/operieren in Afrika.

médecins sans frontièresÄrzte ohne Grenzen.

ein Krankenhaus-Projekt im Hochland von Peru, das das Schicksal von Menschen bessert, die sich nicht selbst helfen können – das Hospital Diospi Suyana in Curahuasi.
Dieses Projekt möchte ich allen ganz besonders ans Herz legen, nachdem ich den Gründerarzt Dr. John beim gastro-update in Wiesbaden selbst kennen lernen durfte. Mit wie viel Engagement dieser sich, seine ganze Familie, andere Gleichgesinnte, in dieses Projekt einbringt, das macht mich stumm vor Respekt.
Ich glaube, Diospi Suyana wird einmal in einer Reihe stehen mit anderen Hospital-Gründungen deutscher Ärzte, die in Lambarene begann ….

siehe www.kiva.org (englische Seite) 
oder www.kiva-germany.de (deutsche Seite) 

Wir haben u. a. folgende zinslose Kredite als Spende an Kiva vergeben:

  • Grace Martine, 32 Jahre, Kamerun, Schneiderin seit 10 Jahren, Kinder 4 und 13 Jahre,
    zur Herstellung von Kleidern.
  • Carmencita, 57 Jahre, Philippinen, seit 6 Jahren Verkauf von selbst gefischtem Fisch,
    zum Kauf von Fischereizubehör.
  • Marivic, Philippinen, Reisanbau seit 6 Jahren,
    zum Neuaufbau der Bewässerung von Reisfeldern.
  • Sarah, 50 Jahre, Uganda,
    zum Anbau einer Bananenplantage.
  • Natela, 33 Jahre, Georgien,
    zur Geflügelzucht.

Die Kredite werden durch die Erlöse aus der neuen Tätigkeit in kleinen Raten zurückgezahlt.
Wir geben dieses Geld dann wieder weiter.
Es können sich dadurch mehr und mehr Menschen selbst versorgen/ernähren.

Kiva – ist eine Organisation, die Kleinkredite an Personen in der weniger entwickelten Welt vermittelt.
Wir helfen auch Menschen, die uns allen helfen:
z.B. der hoch motivierten Freiwilligen Feuerwehr.
Erinnert seien alle, die damals die Praxis besuchten, an den Wasserschaden 2000 mit vollständigem Untergang der Praxis. (Noch heute allen, die damals halfen durch Rat, Tat, Geld und Verständnis ein inniges Dankeschön – es wäre ohne sie niemals gelungen, weiter zu machen.).

Förderverein Freibad Höfen (Spende und Teilnahme am 12h-Schwimmen)


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Tel. 07081 - 7078
Wildbader Straße 31
75323 Bad Wildbad-Calmbach