Diabetes

Diabetes

In der Diabetologie steht vor aller Therapie und Medikation die Schulung.

Die Schulung soll Sie befähigen, Ihre Erkrankung zu verstehen, nicht als Einschränkung zu betrachten. Sie sollen beginnen, diese Veränderung selbst zu managen.

Wir zeigen Ihnen, wodurch Diabetes entsteht, erklären, wie er behandelt werden kann, welche Folgen er haben kann, was Sie für sich selbst tun können, und was sie tun müssen. 

HbA1c- und Blutzucker-Messung in der Praxis.

Wir schulen zum Diabetes Typ 2 nach einem Curriculum des ZI

  • zur Therapie mit Bewegung
  • zur Therapie mit Ernährung
  • zur Therapie mit Tabletten in Kombination mit Ernährung und Bewegung.

Wenn Ihre Therapie Insulin umfasst als Patient mit Typ 2-Diabetes, schulen wir das ZI-Programm zu diesem Thema oder das ABSI-Programm.

Wir zeigen Ihnen, welche Zusammenhänge zum erhöhten Blutdruck bestehen (Hypertonie-Schulung).

Wir machen Schulungsstunden zu Sport mit/bei Diabetes, d. h. Probestunden mit Bewegungstherapie zur Beurteilung des Blutzuckerverlaufs (DisKo).

Eine ausführlichere Schulung, die wir ebenfalls für Typ-2-Diabetiker anbieten, ist die MEDIAS-Schulung aus Bad Mergentheim.

Für Typ-1-Diabetiker (mit lnsulinmangel ab dem jugendlichen oder Erwachsenen-Alter)
führen wir die intensivierte lnsulintherapie und die lnsulintherapie mit der lnsulinpumpe durch.

Wir trainieren mit Ihnen das Verhalten bei Sport, auf Reisen und bei fieberhaften Erkrankungen. Wir schulen Sie nach Zl, nach ABSI oder in einer Pumpenschulung.

Wenn Sie als Schwangere einen erhöhten Blutzucker haben erfolgt umgehend eine Schulung zu Ernährung und Bewegung, Blutzucker-Selbstmessung und -Dokumentation.

Natürlich erhalten Sie von uns auch eine notwendige lnsulintherapie (Tabletten sind in der Schwangerschaft als Therapie untersagt). Wir schulen Sie dann intensiv in der Handhabung und verordnen Ihnen alle notwendigen Materialien (Insulin-Pen, Nadeln, Blutzucker-Teststreifen).

An Folgeerkrankungen des Diabetes kennen wir die diabetische Retinopathie  hierzu werden Sie regelmäßig Augenärzten vorgestellt, die diese Erkrankung erkennen und ggf. therapieren können. Bei Nierenveränderungen erfolgt die Diagnostik bei uns im Labor (Mikroalbumin). Die Behandlung umfasst eine normnahe Blutzuckereinstellung, die Einstellung des Blutdrucks sowie die Therapie von Harnwegsinfekten.

Wenn Sie an einem diabetischen Fußsyndrom mit Wunden leiden, ist sämtliche Kompetenz vorhanden, um dies im Wagner Stadium I, IIa und b zu behandeln.

Bei Wunden nach Wagner-Stadium III versichern wir uns zusätzlicher Expertise und stellen den Kontakt zu einem Wundzentrum her.

Es gibt noch weitere Folgen des Diabetes – zumeist Herz-Kreislauferkrankungen. Wir haben die Expertise für die entsprechende Diagnostik und die Therapieeinstellung. Auch dies werden Themen Ihrer Vorstellung bei uns.

Tel. 07081 - 7078
Wildbader Straße 31
75323 Bad Wildbad-Calmbach