Unsere Tipps für Ihren Sommerurlaub

Gönnen Sie sich vor dem Urlaubsantritt eine kurze Verschnaufpause. Wer bis wenige Stunden vor der Reise arbeitet und in allerletzter Minute hektisch die Koffer packt, setzt sich unter starken Stress, der Körper wird anfälliger für Infekte.

Die Luft in Flugzeugen hat lediglich eine Luftfeuchtigkeit von 10 - 20 Prozent, die Gefahr einer Infektion der Atemwege steigt. Deshalb trinken Sie bei Flügen reichlich, vor allem Wasser und verdünnte Fruchtsäfte.

Der Klimawechsel am Urlaubsort und der gestörte Tag-Nacht-Rhythmus nach Flügen über Zeitzonen beeinträchtigen die Abwehrkräfte des Körpers zusätzlich.

Am Urlaubsort angekommen, sollten Sie Ihrem Körper einen Tag zur Regeneration und zur Gewöhnung an das veränderte Klima gönnen.

Die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Zu Beginn Mittagssonne möglichst meiden. Sonnenschutzmittel 20 bis 30 Minuten vor dem Sonnenbad auftragen.

Zu Beginn des Urlaubs Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Nach etwa fünf Tagen kann auf einen niedrigeren Lichtschutzfaktor umgestellt werden. Kinder und Allergiker benötigen durchgehend hohe Lichtschutzfaktoren.

Die täglich maximal mögliche Verweildauer in der Sonne niemals völlig ausnutzen.

Die extrem sonnenbrandgefährdeten Stellen des Körpers - die so genannten Sonnenterassen - besonders gut schützen: Nasenrücken, Ohren, Unterlippe, Schultern, Kinn, Fußrücken. Mehrmaliges Eincremen verlängert die Schutzzeit nicht, ist aber notwendig, um den durch Handtuchabrieb, Baden oder Schwitzen möglicherweise beschädigten Schutzfilm wieder herzustellen.

Rechtzeitig vor Antritt des Sonnenurlaubs mit ausreichendem Sonnenschutz eindecken. Faustregel für Erwachsene: pro Ganzkörperanwendung werden 25 Milliliter Sonnenmilch oder Sonnengel beziehungsweise 20 Milliliter Spray benötigt. Nach dem Sonnenbaden die Haut gründlich reinigen und Lotion auftragen. Sonnenbrille mit UV-Schutz und Kopfbedeckung nicht vergessen.

Die UV-Strahlen der Sonne können nicht nur der Haut schaden, sondern wirken auch auf das Immunsystem, indem sie seine Abwehrreaktion unterdrücken. Ein typisches Zeichen hierfür ist Lippenherpes.

Bei Einnahme von Arzneimitteln Sonnenverträglichkeit prüfen - Information auf dem Beipackzettel beachten.

Ihr Dr. Haag mit Team wünscht einen schönen, erholsamen Sommerurlaub!